21.09.2021

Together, we create! Vier neue Auszubildende

KVT Ausbildungsbetrieb

Nachwuchsförderung genießt bei uns hohe Priorität

„The same procedure as last year?“ Einerseits ja, denn pünktlich zum September starten bei KVT-Fastening/Bossard Deutschland seit Jahren mindestens vier junge Menschen ihre Ausbildung – andererseits nein, denn „neben den unterschiedlichen Charakteren der Neuankömmlinge bringt es nicht zuletzt die Dynamik des Marktes, unserer Branche und unseres Unternehmens mit sich, dass kein Jahr dem anderen gleicht“, so Geschäftsführer Florian Beer.

Was heißt: „Unsere erfahrenen Ausbilder und alle Mitarbeiter lernen selbst jeden Tag aufs Neue dazu, damit unsere Azubis sich sicher sein können, in ihrem Job immer auf der Höhe der Zeit zu sein.“

 

Immer die richtige Verbindung

Zusammen mit Tanja Fröhlich, Head of Human Resources, begrüßte Florian Beer als Auszubildende Melanie Benz, Luca Ebhard, Noah Ott (Groß- & Außenhandelsmanagement) und Ahmad Alallan (Lagerlogistik). Auf die vier Neuen wartet ein Unternehmen, das die „richtige Verbindung nicht nur als Titel über unsere Produkte und Services stellt, sondern als Kultur unseres Miteinanders und unserer Zusammenarbeit im Team lebt“.

Über 200 Mitarbeiter*innen zählt KVT-Fastening/Bossard Deutschland, das im Bereich der Verbindungs- und Montagetechnik international erfolgreich tätig ist, aber laut Florian Beer „aus Überzeugung“ auf Fachkräfte aus der Region baut. Das gilt auch für die neuen Azubis, die rund um den Firmensitz in Illerrieden, Dietenheim, Bellenberg und Ehingen wohnen.

 

Der Anspruch: Expertenwissen für den Erfolg der Kunden

Die nahezu konstante Anzahl der Auszubildenden orientiert sich „auch daran, dass es unser Ziel war und ist, die frischgebackenen Fachkräfte nach ihrer Ausbildung zu übernehmen. Schon vom ersten Tag an legen wir deshalb bei allen großen Wert darauf, dass sie unter Anleitung der Ausbilder Jennifer Zoller und Günter Wuchenauer bestmöglich gefördert und in ihrer Selbstständigkeit gestärkt werden“, so Florian Beer:

„Wir stellen für unsere Kunden und deren Erfolg unser Expertenwissen zur Verfügung – das ist auch unser Leitfaden für die Ausbildung.“

Und den Worten folgen auch diesmal wieder Taten, denn Ende Juli konnten vier junge Fachkräfte, die ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hatten, übernommen werden: Während Aileen Schlecker den Inside Sales im Account Management verstärkt, sind Mara Luigart und Johannes Hegele nun als Produktexperten im technischen Vertrieb tätig. Und Lukas Rotschne ist Mitarbeiter in der Abteilung Warehouse/Logistics.

 

We empower. We collaborate. We experiment. We talk real. We deliver value.

Together, wie create: Tanja Fröhlich unterstreicht mit Blick auf die weitere berufliche Entwicklung, dass bei KVT-Fastening / Bossard Deutschland bereits bei der Ausbildung die Unternehmensprinzipien (Guiding Principles) zum Tragen kommen.

Mit „We empower. We collaborate. We experiment. We talk real. We deliver value.“ geben wir die Rahmenbedingungen, die Ziele und insbesondere auch die Chancen vor, die sich auch jedem Auszubildenden bieten.

Schon früh erhalten sie Möglichkeiten, selbstständig zu agieren „und natürlich auch mal in einem eigenen Azubi-Projekt einen Irrweg zu gehen oder einen Fehler zu machen“, so Fröhlich: „Uns ist wichtig, dass alle ihre Ideen einbringen, Eigeninitiative entwickeln, fachliche Kompetenz aufbauen, Teamplay lernen.“

 

Apropos: Es gibt einen eigenen, sehr lebendigen Instagram-Kanal, den ein Redaktionsteam betreibt und pflegt, das sich ausschließlich aus Auszubildenden zusammensetzt: 

> zum Instagram-Kanal

 

 Azubis

Foto vordere Reihe von links: Luca Ebhard, Aslan Isralev, Melanie Benz, Noah Ott; zweite Reihe: Ahmad Alallan, Tanja Fröhlich, Florian Beer (Foto Jennifer Meixner)



Interesse an einer Ausbildungsstelle bei KVT-Fastening / Bossard Deutschland?

Es lohnt sich immer, hin und wieder unserere Karriereseite zu besuchen. Hier veröffentlichen wir regelmäßig alle aktuellen, offenen Stellen. 

> zur Karriereseite